Datum: 14.10.2016 | Autor: M. Müller
Adresse: 1010 Wien, Herrengasse 23 | Zeitstellung: Römisch, Mittelalter, Neuzeit

Durch Umbauarbeiten für die administrative Bibliothek des Bundeskanzleramtes im Palais Porcia, Herrengasse 23, kam es auch zu Erdaushubarbeiten. In Folge führte die „Forschungsgesellschaft Wiener Stadtarchäologie“ von September 1995 bis Jänner 1996 eine Notgrabung durch.

Im Sommer 1996 kam es dann zu einer kleinflächigen archäologischen Untersuchung im ersten Hof, deren Ziel es war die gesamte Stratigraphie von der rezenten Hofoberfläche bis  zum gewachsenen Boden dokumentieren zu können.

Reste von Holzbauten, Mauerfundamente sowie wohl gewerbliche Öfen und zahlreiche Gruben konnten zusammen mit einer großen Menge an Funden für die römische Epoche dokumentiert werden. Aus dem Mittelalter fand sich vor allem in Gruben, die bis 3,5 m Durchmesser hatten,  sehr viel spätmittelalterliche Keramik.

pp_topf_1230x895px_72dpi pp_topf-dreieck_1230x895px_72dpi

Funde aus dieser Ausgrabung:
Kopfloses Pferd
Lichtbringerin