Inv.-Nr. MV 8537 (Typ: Loeschcke IX/X?)
Fundort: Wien 1, Camesinagasse (Hoher Markt 4), 1949 (GC: 194902)

Beschreibung: Fragment des Behälters, rückwärtiges Segment (1/3) mit Schulterzone, mittig eine längliche, stark verschliffene Knuppe (von drei), Schulterleiste, Seitenwand und Teil (ca. 1/2) der flachen Bodenplatte, ohne Stempel, handwerklich nachlässige Ausführung, Tonqualität untypisch (grobe Magerung), stellenweise braune Flecken (Eisenanhaftungen?).
Technik: modelgepresst, Kanten stark abgerundet.
Erhaltung: Bruchkanten scharfkantig.
Oberflächenbehandlung: Oberfläche untypisch rauh und etwas uneben, nur oberflächliche Glättung, Tonfarbe: 10YR 7/4.
Maße: Spiegel-Dm: ca. 3,4 cm; Schulter-Dm: ca. 5,7 cm; Boden-Dm: 4,05 cm; Höhe: 3,02 cm (Schulterleiste); Wandstärke: 0,68 cm

Literatur: Neumann 1967, 20 Kat.-Nr. 179.