Inv.-Nr. MV 2005/9 (Typ: Loeschcke X B/Buchi X-b)
Firmenstempel: OC(tavi)?
Fundort: Wien 3, Hohlweggasse 12, 1912 (GC: 191236)

Beschreibung: Vollständige Lampe (zwei Bruchstücke), Schulterleiste, zwei eckige Knuppen, mittiges Füllloch, kleines Luftloch im Schnauzenkanal, ovales Dochtloch, Boden mit doppeltem Standring, handwerklich mittelklassige Ausführung.
Technik: modelgepresst, Kanten leicht abgerundet.
Erhaltung: Bruchkanten scharfkantig.
Gebrauchsspuren: vollständig, innen und außen, sekundär verbrannt.
Oberflächenbehandlung: Engobe, außen; Engobe fast vollständig abgerieben (Farbe nicht bestimmbar); Tonfarbe durch Sekundärbrand verfälscht.
Maße: Spiegel-Dm: 3,5 cm; Schulter-Dm: 5,93 cm; Boden-Dm: 3,75 cm; Höhe: 2,7 cm; Länge: 8,83 cm; Länge Schnauze: 3,6 cm

Literatur: Neumann 1967, 18, Kat.-Nr. 123 „… aus einer Doppelbestattung in einem Holzsarg mit einem As … und Sesterz … des Antoninus Pius.“ (Neumann bezeichnet das Stück als nicht mehr im Original vorhanden).