Inv.-Nr. MV 3087/7 (Typ: Loeschcke IX/X?)
Fundort: Wien 1, Judenplatz, 1995-1998 (GC: 199701)
Bef.-Nr.: 8869
Datierung/Schicht: Phase 4 (280/320 – 350-360 n. Chr.) – FK 231

Beschreibung: Segment der Deckplatte (1/5) mit Schulterleiste und mittigem Fülloch, Stück ist auffallend dickwandig (vgl. MV 1931/2), Formnaht wirkt hier wie „unverklebt“. Zwischenmodell oder Töpferofenabfall?
Technik: modelgepresst, Kanten stark abgerundet.
Erhaltung: Bruchkanten abgerundet.
Oberflächenbehandlung: Glättung, außen, Farbe: 7.5YR 6/4, matt; leicht unregelmäßige Glättungsfacetten.
Maße: Spiegel-Dm: 5,2 cm; Schulter-Dm: 8,8 cm; Wandstärke: 0,6 – 1,1 cm

Literatur: Mosser et al. 2010, 341, 342, 347. Zum Thema Zwischenmodell: Goethert-Polaschek 1997, 173ff. und Abb. 114, Farbtafel S. 175. (Heimische Imitationen afrikanischer Lampentypen).
Parallelen (Vindobona): Wien1, Judenplatz: MV 1931/2.